Ölpreis doch wieder deutlich höher als zum Wochenanfang12.08.2021

Wie schwer Prognosen für die Preisentwicklung sind, zeigte diese Woche sehr deutlich. Konnte man am Montag noch darauf spekulieren, dass die Preise weiter fallen würden – schlug die Entwicklung schon am Dienstag wieder eine andere Richtung ein.

Positive Arbeitsmarktzahlen in den USA hatte dem Dollar einen höheren Kurs beschert wodurch der Ölpreis etwas nachgab, zu dem greift China bei noch geringen Infektionszahlen bereits hart durch. Allerdings stieg unterdessen die Nachfrage z.B. in Indien wieder und auch andere Volkswirtschaften ziehen weiter an. So dass es beim Ölpreis direkt zu einer Gegenbewegung kam. Beide Rohölsorten liegen mit 69,38 $ für WTI und 71,64 $ für Brent nach wie vor auf hohem Niveau.

Da der Preiseinbruch nur kurz anhielt dürfte sich dies beim Heizöl aber auch an der Tankstelle nicht wirklich bemerkbar machen. Und die Nachfrage wird wohl weiterhin eher hoch bleiben, den mit Ende der Reisesaison beginnt fast schon wieder die Heizsaison. Auch wenn man aktuell noch nicht absehen kann, was uns in Sachen Pandemie noch erwartet, so fällt aber auch hier die Risikobewertung mittlerweile geringer aus – zunehmende Impferfolge machen größere Auswirkungen auf die Wirtschaft unwahrscheinlicher.

Zurück zur Übersicht